Grauer Star (Cataract)

Was ist ein Grauer Star?

Der graue Star (die Cataract) ist eine Trübung der Augenlinse, welche zu unscharfem Sehen, verändertem Farbsehen und Blendempfindlichkeit führt. Diese letztere kann besonders bei Dunkelheit im Straßenverkehr zu Unsicherheiten führen.

Meistens entsteht der Graue Star altersbedingt nach dem 60. Lebensjahr. Andere Erkrankungen wie zum Beispiel Diabetes mellitus, Verletzungen des Auges oder die Einnahme bestimmter Medikamente können schon früher zu einer Linsentrübung führen. Seltener kommt sie auch angeboren vor.

Was macht die Linse?

Die Linse sitzt hinter der Regenbogenhaut (Iris) und trägt wesentlich zu einem scharfen Bild auf der Netzhaut bei. Sie ist verformbar und kann so ihre Brechkraft verändern, ähnlich der Autofocusfunktion einer Kamera. Dadurch können wir Objekte in der Ferne und in der Nähe scharf sehen. Diesen Vorgang nennt man Akkommodation.

Normalerweise läßt diese Verformbarkeit mit ungefähr 40 Lebensjahren spürbar nach. Dann wird irgendwann eine Lesebrille notwendig. Im höheren Alter wird die Linse nicht nur weniger verformbar, sondern auch trübe. Dann spricht man von Grauem Star.

Wie behandelt man den Grauen Star?

Die Sehverschlechterung durch den Grauen Star kann die Lebensqualität einschränken. Bei weiterem Fortschreiten kann das Unfallrisiko steigen und durch die eingeschränkte Lesefähigkeit auch die geistige Fitness abnehmen. In diesen Fällen sollte man die Behandlung nicht weiter aufschieben.

Die Operation nennt sich Phakoemulsifikation. Das Wort bezeichnet einen entscheidenden OP-Schritt: Die Linse wird mit Ultraschall zerkleinert und verflüssigt und dann abgesaugt. Danach wird eine Kunststofflinse an ihre Stelle gesetzt, die in der Regel ein Leben lang hält. Sie ist wahrscheinlich die häufigste Operation der Welt und wird bis auf Ausnahmen ambulant durchgeführt.

Wir operieren meistens in lokaler Anästhesie mit Analgosedierung (Kurznarkose). Die Möglichkeit alternativer Anästhesieverfahren besprechen wir gerne mit Ihnen.

Noch wichtiger als die Art der Betäubung ist jedoch die Auswahl des für Sie besten Linsen-Implantats, denn diese können verschiedene Eigenschaften haben. Wir beraten Sie gerne bei dieser wichtigen Entscheidung.

Hautverjüngung und -glättung im Gesicht (Skin resurfacing) mit CO2 Laser

Die ambulante Behandlung der Gesichtshaut mit dem CO2 Laser hat einen thermischen Effekt und bewirkt eine Straffung. Oberflächliche Falten verschwinden umd tiefere werden kleiner. Auch Pigmentflecken verschwinden wieder und die Haut sieht deutlich jünger aus (etwa 10 Jahre).

In der Regel kommt sie in Kombination mit der Blepharoplastik zu Einsatz. Hierbei können Sie sich für eine Behandlung der Augenpartie oder des ganzen Gesichts entscheiden. Wir haben mit dieser Methode langjährige, gute Erfahrung und stellen Ihnen gerne im Rahmen einer Beratung unsere Ergebnisse vor.

Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

Die Makula ist ein kleiner Bereich in der Mitte der Netzhaut und die Stelle, mit der wir am schärfsten sehen. Die AMD kann die Sehschärfe verschlechtern und zu Bildverzerrungen (Metamorphopsien) führen. Im fortgeschrittenen Stadium ist die Sehschärfe meistens stark herabgesetzt bis hin zu einem Ausfall des zentralen Gesichtsfelds (Zentralskotom).

Glücklicherweise erblinden die Patienten jedoch nie vollständig, da sich die Krankheit auf das Zentrum der Netzhaut beschränkt. Die AMD beginnt mit Ablagerungen und Veränderungen in der Pigmentschicht der Makula.

Bei der trockenen AMD kann es zu einem zunehmenden Gewebsschwund in der Pigmentschicht kommen. Die Sehverschlechterung schreitet in der Regel langsam fort. Im früheren Stadium können Nahrungsergänzungsmittel nach der AREDS-II-Studie einen präventiven Effekt haben. Diese sind nicht verschreibungspflichtig und in Apotheken erhältlich.

Bei der feuchten AMD sammelt sich Flüssigkeit unter der Netzhaut, was meistens zu starkem Verschwommensehen mit Metamorphopsien führt. Verbleibt diese zu lange, entstehen unter der Netzhaut Narben, die das Sehen permanent verschlechtern.

Bevor es dazu kommt, sollte möglichst zeitnah ein Medikament durch Injektion ins Auge eingebracht werden (IVOM), um den Abfluß der Flüssigkeit zu unterstützen. Avastin®, Lucentis® oder je nach Befund auch das neuere Eylea® sind zur Zeit die Mittel der ersten Wahl.

Zur Diagnosesicherung wird zunächst eine Fluoreszenzangiographie der Netzhautgefäße durchgeführt. Hierbei wird ein Farbstoff intravenös verabreicht und dessen Verteilung in den Gefäßen und Geweben des hinteren Augenabschnitts fotografisch festgehalten.

Die optimale diagnostische Methode zur Verlaufskontrolle nennt sich OCT (Optische Kohärenztomographie). Mit Hilfe von speziellen Lichtstrahlen wird eine Schichtbildaufnahme etwa wie beim Ultraschall geschaffen.

Nur mit dieser Untersuchung könne auch kleinere Flüssigkeitsmengen unter oder in der Netzhaut sicher erkannt werden. Nach aktueller Studienlage sind zur Verlaufskontrolle monatliche Kontrollen mit dem OCT optimal geeignet, um weiteren Sehverlust zu verhindern.

Kosmetische Lidbehandlung

Wenn wir in ein Gesicht sehen, sehen wir dem Gegenüber zuerst in die Augen. Die kleinen Bewegungen um die Augen kommunizieren sehr viel wortlos. Außerdem geben uns die Augen(lider) einen guten Hinweis auf das Alter des Betrachteten.

Die Haut der Augenlider ist sehr dünn und mit zunehmendem Alter wölbt sich das dahinter liegendene Fett- und Bindegewebe nach vorne und kann wie eine leichte Schwellung aussehen. Man spricht oft auch irrtümlicherweise von „Tränensäcken“, wobei die Vorwölbungen nichts mit Tränen zu tun haben. Eine operative Hautstraffung und Entfernung der Fettdepots der Augenlider hat einen starken verjüngenden Effekt.

Die sogenannte Belpharoplastik der Oberlider und Unterlider wird bei uns ambulant durchgeführt. Die Schnittführung liegt bei den Oberlidern in der natürlichen Lidfalte. Bei Behandlung der Unterlider wird der Schnitt auf der Innenseite in der Schleimhaut geführt. Diese Techniken verwenden wir mit großen Erfolg, um sichtbare Narben zu vermeiden.

Aufgrund unser langjährigen Erfahrung könne wir uns über sehr schöne postoperative Ergebnisse freuen. Gerne zeigen wir Ihnen unsere Bildermappe und beraten Sie individuell zu diesem Thema.

← Älter Neuer →